full
border
#666666
http://ottoneuhoff.de/wp-content/themes/smartbox-installable/
http://ottoneuhoff.de/
#26ade4
style1

Zusammenarbeit

Wirksamkeit von Rat und Verwaltung im Dialog mit dem Bürger

zusammenarbeit

Otto Neuhoff im Gespräch. Foto: privat

##

In der Vergangenheit war die Zusammen­arbeit zwischen Bürger­meiste­rin, Rat und Verwaltung oft von internen Querelen geprägt. Durch die Reibungs­verluste hat der Dialog mit dem Bürger gelitten und dringend notwendige Entschei­dungen sind nicht getroffen bzw. umgesetzt worden:

##

–  Beispiel: Beteiligung der Vereine an den Betriebskosten der Sportstätten. Es ist vollkommen unakzeptabel, dass ein Ratsbeschluss erfolgt, ohne das Thema vorher hinsichtlich seiner Auswirkungen mit den Vereinen zu diskutieren. Die Vereine haben einen Anspruch darauf, in die Entscheidungen einbezogen zu werden.

Unterm Strich bleibt: Der Beschluss war bis heute nicht umsetzbar, hat aber bereits einen großen Schaden angerichtet.

–  Ähnlich ist das Ergebnis rund um die Kündigung des Insel-Cafés. Die Verwaltung stellt einen „Letter of Intent“ aus. Der Rat bestätigt kurz vor Jahresende den Beschluss zur Kündigung des Pachtvertrags. Jetzt droht ein langer Rechtsstreit mit möglicherweise hohem Risiko auf Schadensersatz.

–  Viele Ratsbeschlüsse der letzten Legislaturperiode sind nicht umgesetzt worden. Zur Umsetzbarkeit gehören zwingend auch vorhandene Finanzmittel und Personal. Im Ergebnis wird so Zeit und Energie verschwendet und Frustration in Rat und Verwaltung erzeugt.

GESTALTUNGSWILLEN
FLEISS UND ENGAGEMENT
DIALOGBEREITSCHAFT
SYSTEMISCHE KOMPETENZ
GEMEINSAME ENTSCHEIDUNGSPROZESSE
BETEILIGUNG ALLER INTERESSENGRUPPEN

Mein Standpunkt:

Politik im Dialog bewirkt mehr. Ich bin sicher: Verwaltung und Rat werden unter meiner unabhängigen und kompetenten Führung in Zukunft wieder wirksamer zum Wohle unserer Stadt zusammenarbeiten.

default
Beiträge laden ...
none
#6E787E
on
fadeInDown
loading
#6E787E
off